www.jeaba.de

Mitteilungen

Jeanne-Barez-Schule sieht Schulkinder durch neue Tankstelle und Autowaschstraße gefährdet

Jeanne-Barez-Schule sieht Schulkinder durch neue Tankstelle und Autowaschstraße gefährdet

Auf dem Grundstück an der Ecke Hauptstraße/Chamissostraße entsteht eine Tankstelle der Firma JET Tankstellen Deutschland GmbH. Ergänzt werden soll diese in Französisch Buchholz nunmehr vierte Tankstelle durch eine Autowaschstraße der Firma IMO Autopflege GmbH. Baubeginn ist wohl im August.

Trotz Ablehnung dieses Vorhabens durch die Bezirksverordnetenversammlung Pankow und Empörung im Ortsteil infolge der weiteren Verschandelung des historischen Dorfangers wurden die beiden Anlagen vom Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi) und vom Bezirksamt Pankow genehmigt. Die Jeanne-Barez-Schule sieht darin eine erhebliche Gefährdung für Radfahrer und Fußgänger und fordert, für eine hinreichende Schulwegsicherheit zu sorgen. In der letzten Sitzung der Gesamtelternvertretung im Schuljahr 2016/17 unter freiem Himmel im Hortgarten der gelben Schule wurden entsprechende Forderungen diskutiert und beschlossen. Diese Forderungen will die Schule in einem Gespräch mit den Firmen JET und IMO Mitte Juli erörtern. Eine Handreichung (pdf) erläutert die Hintergründe.

In der GEV-Sitzung am 4. Juli 2017 konnte Herr Bocian, scheidender Vorsitzender der GEV, aber auch Erfreuliches berichten. Die Erweiterung der gelben Schule stehe zweifelsfrei an. Eine große Anzahl Architekten werde nun erwartet, die sich im Hinblick auf eine Beteiligung an der Ausschreibung für den Bau vor Ort kundig machen will. Allerdings werde die Schule mit dem Baulärm leben müssen, das sei nun einmal der Preis dafür. Aber die Schule überlege schon jetzt organisatorische Maßnahmen, um die zu erwartenden Beeinträchtigungen überschaubar und akzeptabel zu halten.

Dass die Schulerweiterung tatsächlich Realität wird, sei maßgeblich Herrn Bocian zu verdanken, so Herr Emrich, Schulleiter, und Herr Jansen, Vorsitzender des Schulfördervereins. Richtig Fahrt nahm das Projekt auf, als Anfang 2016 2.300 Menschen dafür in Buchholz demonstrierten. Herr Bocian hat viel Zeit, Engagement und Herzblut investiert, aber eben nicht nur in die Erweiterung, sondern auch in viele andere Schulaktionen. Beispielhaft dafür steht der eigenhändig eingerichtete Theaterraum, in dem Herr Bocian nun würdig verabschiedet wurde, denn seine Tochter besucht zum neuen Schuljahr eine weiterführende Schule. Zu seiner Überraschung trat exklusiv für Herrn Bocian die Theater-AG auf, in der seine Tochter mitspielt.

 

 

adminjeaba Administrator

Post navigation

Leave a Comment