www.jeaba.de

Mitteilungen

Macht die Tore auf, lasst das Leben rein!

10 Jahre Hortbetreuung durch die Pankower Früchtchen

Zehn Jahre ist es nunmehr her, dass die Pankower Früchtchen gGmbH die Betreuung des Hortes in der roten Schule der Jeanne-Barez-Schule in der Berliner Straße 19 übernommen haben. Aus Sicht des Schulleiters, Herrn Emrich, sei diese Übernahme ein Glücksfall für die Schule gewesen und er prämierte zusammen mit Frau Krull (Leiterin der roten Schule) den Hort symbolisch mit einer entsprechenden Urkunde. Stellvertretend für das ganze Hortteam nahm die Hortleiterin, Cornelia Sachse, die Urkunde sowie den Dank und viele weitere Geschenke anderer Einrichtungen der Früchtchen entgegen. Carmen Urrutia, Geschäftsführerin der Pankower Früchtchen, dankte wiederum der Schule, den Eltern und dem Förderverein für die Unterstützung, denn das Engagement aller habe maßgeblich zum Erfolg beigetragen. Das Konzept für ein ganzheitliches und ganztägiges Lernen werde am Standort Französisch Buchholz vorbildlich umgesetzt.

Bild_10Jahre_Fruechtchen_2016_9

Renate Nowak (- noch [designiert SenBJW ] – Ganztagskoordinatorin Grüner Campus Malchow;), Assol Urrutia-Grothe (2. Geschäftsführerin Pankower Früchtchen), Carmen Urrutia (Geschäftsführerin Pankower Früchtchen), Volker Ebeler (Sprachcenter Mouroum), Lioba Zürn-Kasztantowicz (Bezirksschulstadträtin), Helmut Jansen (Fördervereinsvorsitzender), Lars Bocian (GEV-Vorsitzender), Cornelia Sachse (Hortleiterin), Johannes Kraft (Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion in der BVV Pankow)

 

Sodann übermittelte Lars Bocian als GEV-Vorsitzender den Gruß der Eltern und stellte mit Hinweis auf die Aktion “Bildung benötigt Schulplätze” klar, dass sich die Eltern mit allen Mitteln gegen jegliche Überlegungen wehren werden, die den Bestand des Schulhortes gefährden. Dies griff Johannes Kraft, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion in der BVV Pankow, in seinem Grußwort auf, indem er auf den großen Rückhalt auch seitens der Bezirkspolitik für die Kinderbetreuung vor Ort verwies. Die Entwicklung des Ortes zeige deutlich den wachsenden Betreuungsbedarf auf und er werde sich in dieser Sache weiterhin für die Buchholzer Belange einsetzen. Helmut Jansen überreichte namens des Buchholzer Laubfrosch e.V. einen Gutschein zur Anschaffung von Spielmaterial und hob ebenfalls das Engagement der Eltern hervor. So habe aktuell die Verkehrslenkung Berlin auf ursprüngliche Initiative eines Vaters der roten Schule einen Fußgängerüberweg zur Querung der stark befahrenen Berliner Straße auf Höhe der Dr.-Markus-Straße zugesagt und dank vieler Spenden konnten für den Schulhof vier Bank-Tisch-Kombinationen angeschafft werden, die die Aufenthaltsqualität des Schulhofes verbessern. Herr Jansen sprach zudem eine Gegeneinladung aus, denn im Mai 2017 feiere der Laubfrosch sein 25jähriges Bestehen.

 

Überraschungsgast war schließlich die Bezirksschulstadträtin, Lioba Zürn-Kasztantowicz, die den Pankower Früchtchen eine weiterhin gute Zukunft an diesem Schulstandort wünschte. Dies haben die Eltern so wahrgenommen, dass der Fortbestand des Hortes in seiner derzeitigen Form seitens des Bezirksamtes Pankow nicht in Frage gestellt wird. Viele Eltern erinnerten in diesem Zusammenhang an die gegen Ende 2015 drohende Schließung des in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Nachbarschaftszentrums AMTSHAUS BUCHHOLZ, die aufgrund des erheblichen Widerstands und dank Rainer-Michael Lehmann (SPD) abgewendet werden konnte. Hoffnung gibt die Ankündigung der Bildungssenatorin, Sandra Scheeres, die Jeanne-Barez-Schule in das Modellvorhaben zur Beschleunigung des Schulbaus aufzunehmen. Vorbehaltlich der tatsächlichen Umsetzung wurde damit nunmehr immerhin der Handlungsbedarf anerkannt.

Das Fest wurde umrahmt von einem tollen Festprogramm, das die Hortkinder aller Standorte gestaltet haben. Ein Dank begührt zudem der Fa. Z-Catering für die Beköstigung.

skupinski Administrator

Post navigation

Leave a Comment